OeWA vor Ort

OeWA
Oebisfelde
Magdeburger Str. 27
39646 Oebisfelde-Weferlingen

Tel.: 039002 42064
Fax: 039002 40085

info@oewa-oebisfelde.de

Kläranlage Oebisfelde

Die erste Kläranlage erhielt Oebisfelde im Jahr 1976. Die erforderlichen Abwasserleitungen bauten die Anwohner einer Straße zum Teil noch selbst. Im Laufe der Zeit wurden die angrenzenden Ortschaften an die Oebisfelder Kläranlage angeschlossen.

Die Anforderungen an das gereinigte Abwasser und die Anzahl der an die Kläranlage angeschlossen Einwohner stiegen. Daher wurde die Kläranlage von 2002 bis 2006 erneuert. Das zu reinigende Abwasser, das ausschließlich aus häuslichem und kleingewerblichem Abwasser besteht, wird über Druckleitungen der Kläranlage zugeführt.

 

Die Daten auf einen Blick:

Ausbaugröße9.200 Einwohnerwerte
Jahresabwassermenge - Kapazität390.000 m³
Abwasserleitungsnetz
- Freigefällekanal
- Abwasserdruckleitungen
70,1 km
43,5 km
26,6 km
Großpumpwerke17 Stück
Kleinpumpwerke264 Stück
Behandlungsstufen
- Mechanische Reinigung

- Biologische Reinigung







- Phosphatreduzierung

- Klärschlammbehandlung

 

Rechen mit Sandfang und Fettklassierer

2 x Biocos Becken: je 1425 m³

4 x Absetzbecken: 2 x 275 m³
1 x Sandfilter
1 x Schönungsteich: 2.800 m³

3 x Dortmundbrunnen: je 198 m³

Simultanfällung vor Belebung

Klärschlammvererdungsanlage
Filterfläche: 8.600 m²
Speichervolumen: 6.200 m³

Schautafel Kläranlage Oebisfelde
Alle Satzungen der Einheitsgemeinde Stadt Oebisfelde-Weferlingen